Espressomaschine Kaufberatung

Mit der richtigen Tasse zum perfekten Espresso!

Italienische Lebensart "Made in Germany"

Das Geheimnis liegt in der Schräge.

Kennen Sie die Porzellanserie „rossi“?

Die *Porzellanfabrik Walküre und der Designer Thomas Wenk entwickelten und designten diese ganz spezielle Espressoserie und damit eine der besten Espresso-Tassen der Welt, finden wir!

DAS GEHEIMNIS LIEGT IN DER SCHRÄGE!

Idee und Ziel war es, eine Espressotasse zu entwickeln, die den speziellen Anforderungen eines perfekten Espresso gerecht wird. Mit der Serie „rossi“ wurden diese hinsichtlich Materialstärke und Größe auf das Trefflichste gelöst. Handhabung und nicht zuletzt auch Optik finden in dem raffiniert geschwungenen Design die Vollendung für ein genussvolles Espresso-Erlebnis.

Die besondere Materialdicke der Tasse dient dazu, die Energie auf der heißen Espressomaschine zu speichern und den Espresso lange warm zu halten. Der feine obere Rand der Tasse – entstanden durch eine raffinierte Schräge – ist trinkfreundlich und lässt die feinen Kaffeearomen – ähnlich wie bei einem Weinglas – besser zur Entfaltung kommen. Der Espresso nistet sich durch die dicke Innenrundung perfekt ein und die mitgebrachte Crema kann sich voll an der Oberfläche entfalten.
Die schlichte Außenform und der elegante Griff komplettieren den zeitlos modernen Eindruck.

* Die Porzellanfabrik Walküre gehört heute zur Friesland Porzellanfabrik GmbH & Co KG

Sonderedition „Espresso-Tasse 38Milano“ – eine Hommage an Achille Gaggia.

Espressotassen 1

 

Die Gaggia Geschichte

Eine faszinierende Geschichte der Espressomaschine und des Strebens nach dem perfekten Espresso.

Pionier und Espresso-Ikone gleichermaßen wird der Italiener Achille Gaggia als der Vater des modernen Espresso, wie wir ihn heute kennen, verehrt.
Bescheiden anfangend als Cafébesitzer in Mailand inspirierten ihn sein Einfallsreichtum und seine Leidenschaft für Kaffee eine neue Art der Espresso-Zubereitung ohne Dampf zu erfinden:

Ein revolutionärer Kolbenmechanismus, der Wasser mit hohem Druck durch den Kaffeesatz drückt und in nur 15 Sekunden einen Espresso produziert.

Dieses Verfahren hat die Art der Kaffeeherstellung revolutioniert und führte zu der heute bekannten charakteristischen Crema, die zum Markenzeichen für hochwertigen Espresso geworden ist.

An diesem historischen Tag, dem 5. September 1938, reichte Achille Gaggia das Patent Nr. 365726 für eine dampffreie Kaffeemaschine ein und läutete damit das Zeitalter des modernen Espresso ein.

Achille Gaggia ist zum Inbegriff für außergewöhnlichen Espresso und feine italienische Tradition geworden.

Wir laden Sie ein, an der Geschichte und dem Ritual des echten italienischen Espresso teilzunehmen – mit unserer Linie 38Milano®.

Eine Kaffeemaschine ganz aus Porzellan in neuem Design.

Bayreuther Kaffeekanne

Seit Generationen begeistert eine Porzellan-Kanne in der Kaffee-Zubereitung und hat dabei Maßstäbe gesetzt: die Karlsbader Kaffeemaschine. Nun hat sie eine moderne Schwester mit der Bayreuther Kaffeemaschine „699 070“.

Auch in der Bayreuther Kaffeemaschine ist das filterpapierlose Prinzip der Karlsbader Kanne aus Porzellan realisiert und garantiert puren Kaffeegenuss. Komplett neu jedoch ist das Design.

Tradition trifft Moderne.

Mit der Bayreuther Kaffeemaschine hat das fast 100 Jahre alte Original ein neues und modernes Gewand erhalten, dabei bewahrt es das bewährte Brühprinzip. Kurz: Ein Genuss für Augen und Gaumen.

Der Tradition verpflichtend wird die Bayreuther Kaffeemaschine mit der gleichen Handwerkskunst und Hartporzellan-Qualität gefertigt wie das 100 Jahre alte Original. Eine Tradition, die Maßstäbe gesetzt hat und Qualität garantiert. Das feine und durchglasierte Doppelsieb ist das Kernstück und „Geheimnis” der Bayreuther Kaffeemaschine.

Kein Filterpapier, das heißt Kaffee ohne Fremdgeschmack brühen und das reinste Aroma genießen!

Mit der Filtermethode der Bayreuther Kaffeemaschine erhalten Sie einen reinen und unverfälschten Geschmack von Kaffee, da der Porzellanfilter ohne Filterpapier nur den Kaffeesatz zurückhält. Alle Aromen und Lipide fließen in die Kaffeekanne.