Header Schokolade Liberica

Schokolade mit Liberica-Kaffee!

Wenn die Ur-Kakaobohne sich mit einer nahezu ausgestorbenen Kaffeebohne vereinigt, dann hat man Schokolade à la Liberica. Eine phantastische Liaison von einzigartigem Geschmack, die ihresgleichen sucht.

Schokolade Liberica
Die seltene Liberica Kaffeebohne
Schokolade Liberica
Die Liberica-Sorte ist weniger ergibig,...

Auf seiner Kakaoplantage Terreiro Velho auf Princípe baut Claudio Corallo neben der antiken Forastero-Kakaosorte noch eine Rarität an, die Liberica-Kaffeebohne. Diese Bohne ist eine fast ausgestorbene Sorte, die nicht so ergiebig ist wie die Arabica oder Robusta und deshalb aufgegeben wurde. Auf Terreiro Velho steht dieser außergewöhnliche Kaffee Seite an Seite mit der Ur-Kakaobohne im Schatten uralter Bäume auf Hügeln mit Seeblick – und entwickelt sein zartes und süßliches Aroma.

Um die verschiedenen im Kaffee vorhandenen Geschmacksrichtungen verstehen und interpretieren zu können, ist es wichtig, eine Vorstellung zu haben, wie er zwischen dem Zeitpunkt der Ernte bis hin zur Röstung verarbeitet wird. Denn in diesem Zeitraum entwickeln sich sein Geschmack, seine Aromen und Duftstoffe.

Schokolade Liberica
... die Bohne kleiner als Arabica und Robusta.
Schokolade Claudio Corallo
Handgeschnittene Schokoladentafeln

Sie möchten das zarte und süße Aroma der Schokolade mit Liberica-Kaffee erfahren?

Bei uns erhalten Sie handgeschnittene Schokoladentafeln mit 4,5% Liberica-Kaffee.